Kampfsport für Jugendliche: Taekwondo

Taekwondo ist der koreanische Kampfsport

die mit spektakulären Kicks bekannt geworden ist. Ideal für Jugendliche, zur Stärkung des Selbstvertrauens und der körperlichen Kraft.

Neben den Kicks erlernst Du wichtige Selbstverteidigungstechniken die Dir im Ernstfall helfen können, kein Opfer von Gewalt zu werden. Viele spannende Partnertechniken runden das Programm ab.

Taekwondo als Kampfsport in der Sport Akademie Dr. Lee Detmold vermittelt Dir folgende Fähigkeiten:

Taekwondo: Kampfsport für Jugendliche in Detmold

  • Selbstbewusstsein
  • Selbstsicherheit
  • Ausdauer
  • Fitness
  • Spaß
  • Körperbeherrschung
  • Schnelligkeit
  • Kraft
  • Zielsetzung
  • Spannung
  • Freunde

 

 

 

Kampfsport ist kein Mittel um Gewalt auszuüben, sondern um Gewalt zu verhindern. Richtest Du Gewalt gegen Andere, dann richtest Du sie gegen dich selbst!

Willst auch Du Schüler im Elite Martial Arts Team der Sport Akademie Dr. Lee Detmold werden? Willst auch Du Teil eines großartigen Teams werden? Dann bewirb Dich noch heute.

Taekwondo

TaekwondoWas ist Taekwondo?

Taekwondo oder auch Tae Kwon-Do geschrieben, hat sich in seiner über 5000 jährigen Geschichte von einer Kampfkunstart des koreanischen Volkes zu einem typischen Nationalsport entwickelt. Heute ist es eine moderne internationale Sportart, das vom olympischen Komitee anerkannt und seit dem Jahr 2000 offizielle olympische Disziplin ist.

Tae Kwon-Do bedeutet:

Tae: bedeutet das Benutzen und Ausführen von Techniken mit den Beinen. Das Zeichen steht für „Fuß“. Kwon: bedeutet das Benutzen und Ausführen von Techniken mit den Armen, Händen und Fäusten. Das Zeichen steht für „Faust“. Do: bedeutet einen Weg oder einen Pfad, den man beschreitet. Gemeint ist der geistige Weg eines Menschen.

Das Ziel der Übung von Tae Kwon-Do ist die Suche nach der Selbstperfektion und der Vervollkommnung des persönlichen Charakters durch ständige spirituelle Verfeinerung, welches durch die Stärkung von Körper und Geist zustande kommt. Dies wirkt sich vor allem in der Steigerung der Selbstdisziplin und Ausdauer aus. Erreicht man einen außerordentlichen Schritt in der Meisterung von Taekwondo, so endet dies in der Erlangung von Toleranz und Bescheidenheit des Stärkeren gegenüber dem Schwächeren.

Ursprünglich als Übung für die Stärkung des ganzen Körper gedacht, entwickelten sich im Laufe der Zeit verschiedenste Techniken zur Selbstverteidigung gegen gegnerische Attacken. Dadurch konnten Arme und Beine als natürliche Verteidigungswaffen benutzt werden. Grundsätzlich ist Tae Kwon-Do nur eine instinktive Handlung zur Selbst-verteidigung, die sich während eines Kampfes aus der passiven in eine aktive Haltung entwickelt. Der Übergang vom Defensiven ins Offensive findet gleitend statt, um den Gegner zu überwältigen. Schlussendlich wird eine Stufe der Geschicklichkeit erreicht, die ungeahnte Kräfte freisetzen kann.

Wie auch immer, es sollte ausdrücklich betont werden das der wahre Nutzen der Übung von Tae Kwon-Do nur in seinem philosophischen Aspekt zu finden ist. Das erklimmen von Stufe zu Stufe zur höheren Meisterung dieser Kampfkunstart, auf Basis eines gründlichen Unterrichts, ist das Ziel um unseren Körper und Geist vollkommen zu beherrschen und unsere angeborene Aggressivität zu kontrollieren. Der persönliche Charakter eines Menschen wird dadurch auf den höchsten Stand der Perfektion gebracht.

Kurz gesagt, Tae Kwon-Do soll eine Person auf den aufrechten und ehrlichen Weg des Lebens bringen.